Rückblick Ausstellungen

Visionen, Utopien, Künstlerbauten

15.05.2022–11.09.2022

Die 1920er Jahre wurden geprägt von visionären Ideen und Utopien. Das Gesamtkunstwerk galt als künstlerisches Ideal.
Drei Künstler aus dem Hamburger Umland (Johann Bossard – Hans Henny Jahnn – Heinrich Steinhagen) strebten zeitgleich und doch sehr unterschiedlich ihren Utopien nach. Von verwirklichten, aber auch von gescheiterten Träumen, Wünschen und Hoffnungen handelt diese Ausstellung – und schlägt den Bogen in unsere Gegenwart.

Willy Dammasch: "Expressiver Schaffensrausch"

16.01.2022–08.05.2022

Die Werke des als Marinemaler ausgebildeten Willy Dammasch (1887-1983) verdeutlichen exemplarisch die Wandlungen im 21. Jahrhundert.

Form und Farbe, Bronze und Ton. Uta Falter-Baumgarten

19.09.2021–09.01.2022

Die 1924 geborene Künstlerin studierte von 1940 bis 1943 an der Hansischen Hochschule für bildende Künste bei Johann Bossard. 

Künstlerkolonie Heikendorf

22.05.2021–12.09.2021

Unsere Ausstellung im Neuen Atelier zeigt 60 Arbeiten aus dem Sammlungsbestand des Künstlermuseum Heikendorf.

Große Kunst im kleinen Format: Käthe Kollwitz als Grafikerin

05.02.2021–16.05.2021

Eine Auswahl aus dem druckgrafischen Werk der Künstlerin.

Ernst Barlach als Briefschreiber

23.09.2020–25.01.2021

Briefe, Postkarten und Kunstwerke

Oskar Kokoschka, Reisestationen

01.03.2020–13.09.2020

Druckgrafik und Zeichnungen aus der Sammlung und Kunststiftung Spielmann-Hoppe

Bauhaus-Lehre in Hamburg

17.11.2019–23.02.2020

Künstlerkolonie Nidden

18.08.2019–10.11.2019

Flächenbrand Expressionismus

12.05.2019–11.08.2019

Seite 1 von 3