Der Freundeskreis Kunststätte Bossard e.V.

Zur Unterstützung der Stiftung Kunststätte Johann und Jutta Bossard wurde im Jahr 2003 der Freundeskreis Kunststätte Bossard e.V. gegründet. Er hat sich zur Aufgabe gemacht, die Erhaltung des einmaligen Gesamtkunstwerkes und seine Präsentation und Vermittlung zu fördern. Hierzu zählen z.B. die finanzielle Unterstützung wissenschaftlicher und restauratorischer Arbeiten sowie die praktische Unterstützung bei Veranstaltungen und Ausstellungen.

Für einen Jahresbeitrag von € 40,- für Einzelpersonen bzw. € 60,- für Lebensgemeinschaften werden Sie bei uns Mitglied. Neu ab 2017: Die Einstiegsmitgliedschaft für alle unter 30 Jahren bereits ab € 20,- Jahresbeitrag.

Für seine Mitglieder bietet der Freundeskreis:

  • ganzjährig freien Museumseintritt in die Kunststätte Bossard, inkl. Aktionstage
  • ganzjährig freien Eintritt in das Freilichtmuseum am Kiekeberg und seine Außenstellen
  • ganzjährig freien Eintritt in befreundete Museen
  • 2 € Ermäßigung bei Vorträgen
  • Einladungen zu Ausstellungen und Vernissagen
  • Einladungen zur jährlichen Exkursion des Freundeskreises
  • Möglichkeiten der ehrenamtlichen Mitarbeit
  • einen Gutschein über 10 € für den Museumsshop für jedes neu geworbene Mitglied
Förderprojekt 2017: Deckensanierung des Kunsttempels

Der Kunsttempel von Johann Michael Bossard ist einer der bedeutendsten Bauten des Norddeutschen Backsteinexpressionismus. Er wurde ab 1926 errichtet und zehn Jahre später mit dem Vorbau abgeschlossen. Die bald 90 Jahre alte Deckenkonstruktion dringend sanierungsbedürftig. Da die Maßnahmen drängen und zeitnah umgesetzt werden sollen, würden wir uns freuen, wenn Sie unseren diesjährigen Spendenaufruf für die Sicherung der Tempeldecke zahlreich unterstützen! So können wir als Freundeskreis der Kunststätte dazu beitragen, das Herzstück des Museums zu bewahren und es auch weiterhin für alle interessierten Besucher offen zu halten. Spendenwillige wenden sich bitte an die Museumsleiterin Dr. Gudula Mayr unter Tel.: 04183 / 9 75 92 36 oder .

Förderprojekt 2016: Restaurierung des Musikzimmers
Foto: Ulrich Deimel für AD Architectural Digest

Das Musikzimmer ist ein Prunkstück im ehemaligen Wohnhaus der Bossards. Es wurde 1922 fertiggestellt und zeichnet sich durch eine vorgelagerte, lichtdurchflutete Mansarde, das „Glashaus“, sowie durch den von Johann Bossard eigenwillig bemalten Flügel aus. Die reichhaltige Wandgestaltung des Raumes ist von komplexer und vielseitig zu deutender Symbolik. Leider hatte Bossard eine problematische Materialkombination gewählt, als er das Musikzimmer ausgestaltete, die in Kombination mit den Temperaturschwankungen im Raum zu schollenförmig abstehenden Malschichten und drohenden Substanzverlusten führte. 2016 konnten diese dank der Förderung durch Spendengelder gefestigt werden.
„Das Musikzimmer wird nie wieder ein Konzertraum sein, aber dieses Kernstück von Bossards Schaffen wollen wir unbedingt erhalten helfen“, meint Dr. Hoppenstedt, Vorstand des Freundeskreises. „Hier steckt mehr als Musik drin“. Der nun von Freundeskreis ermöglichte Eingriff war brandeilig. Dr. Gudula Mayr, Leiterin der Kunststätte: „Unsere Dankbarkeit ist groß und lässt sich nie wirklich ausreichend in Worte fassen. Wieder einmal erweisen sich die Mitglieder als Retter in der Not.“

Förderprojekt 2015: Stuhlpaten

Der neue Vorstand des Freundeskreises, Dr. Björn Hoppenstedt (1. Vorsitzender, rechts im Bild) und Andreas Buß (2. Vorsitzender, links) demonstrieren hier anschaulich wie man bis dato bei Außenveranstaltungen gegenseitig den Rücken stärken musste (Mitte: Museumsleiterin Dr. Gudula Mayr).

Ein aktuelles Projekt wendet sich über die Mitglieder des Freundeskreises hinaus an alle spendenwilligen Kulturförderer aus unserer Region. Gesucht werden Stuhlpaten, die sich an der Anschaffung von 100 wetterfesten Stühlen für die Außenanlage der Kunststätte beteiligen möchten. Für Konzerte und andere Außenveranstaltungen in der Sommerzeit fehlt es der Kunststätte seit Jahren an bequemen Sitzgelegenheiten. Ein Stuhl kostet 80 Euro. Dem Freundeskreis sind auch Teilbeträge willkommen.

Spendenwillige wenden sich bitte an die Kunststätte unter Tel.: 04183 / 9 75 92 36 oder .

Das finanzielle Engagement wird durch die Anbringung eines Namensschildes kenntlich gemacht, auf Wunsch sind selbstverständlich auch anonyme Spenden möglich.

 

Ansprechpartner
Sie sind neugierig geworden? Sprechen Sie uns an:
 
Dr. Björn Hoppenstedt
Vorsitzender
Freundeskreis Kunststätte Bossard e.V.
 
Andreas Buß
stellv. Vorsitzender
Freundeskreis Kunststätte Bossard e.V.
 
Magdalena Schulz M.A.
Kunststätte Bossard
Tel.: 0 41 83 / 9 75 92 35 (Di, Do, Fr)
Anmeldeformular

Sie können sich unser Anmeldeformular einfach ausdrucken und es ausgefüllt an folgende Adresse schicken:

Freundeskreis Kunststätte Bossard
Bossardweg 95
21266 Jesteburg

Tel.: 0 41 83 / 51 12
Fax: 04183 / 77 62 66


Anmeldeformular